Ökologische Schafwollprodukte | Hotline: +43 7218 8007

Oberste Geschossdecke


Oberste Geschossdecke


Durch eine ganz einfache Konstruktion kann die letzte Decke vor dem Dachstuhl gedämmt werden und viel Energie eingespart werden.
Es werden entweder Dämmmatten DWS oder die lose Schüttwolle verwendet.
Die Dämmmatten werden in der gewünschten Stärke aufeinandergelegt. Durch die Formstabilität der DWS-Matten wird der gesamte Hohlraum dauerhaft ausgefüllt.
Die lose Schüttwolle wird gleichmäßig auf der Decke verteilt, sodass eine einheitliche Dichte erreicht wird.

Begehbar
Für begehbare Fußböden werden Füße/ Steher verlegt, die mit OSB-Platten ein tragfähiges Konstrukt bilden.

Nicht begehbar
Die Matten werden einfach auf die Deckenkonstruktion verlegt oder die lose Wolle regelmäßig verschüttet
 

- Gipsplatte, 12,5 mm - OSB-Platte,
15 mm - Holzfachwerk,
300 mm mit Schafwolldämmung

- z.B. Betondecke, 150 mm

Zangendecke

 

Unter die Zangendecke wird die Dampfbremse angeheftet und winddicht verklebt. Darunter wird die Traglattung (quer zur Zange) für die Befestigung der Gipskartonplatten montiert.

Je nach gewünschter Dämmstärke wird über der Zangendecke eine Querlattung aufgebracht. Die Schafwollmatten werden zwischen den Zangen und der Querlattung in der passgenauen Bahnenbreite eingelegt. Auch die Schüttung von loser Wolle ist hier möglich.

- Gipsfaserplatte
- OSB-Platte
- Konterlattung 80 mm
- Zangendecke 300 mm mit Schafwolldämmung
- Dampfbremse
- Installationsebene 40 mm mit SW-Dämmung
- Gipsfaserplatte

Wärmedurchgangskoeffizient U=0,128 W (m²K)